Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

72 Stunden buntes Treiben in Harrislee

72 Stunden buntes Treiben in Harrislee

Die Jugendfeuerwehr Harrislee unterstützt deutschlandweite Sozialaktion

Aktuelles Jugendfeuerwehr

Bereits zum zweiten Mal fand in Harrislee die 72-Stunden-Aktion von Katholischer Junger Gemeinde, Jugendfeuerwehr, DRK, DJK (katholischer Sportverband) und den Firmlingen der Pfarrei Stella Maris statt. Die Tage vom 19. bis zum 21. April standen ganz im Zeichen des Mottos „Uns schickt der Himmel“. Neben den Events in Harrislee fanden deutschland- und europaweit noch rund 2700 weitere Aktionen statt.
Das nördlichste Aktionsteam unter der Leitung von Jugendwart Jan Wiltschek hatte unter tatkräftiger Mithilfe zahlreicher Aktiver von Feuerwehr, Kirche und anderen Hilfsorganisationen rund 70 junge Menschen aufgeboten, die ein vielfältiges Programm für Jung und Alt auf die Beine stellten. Angefangen hatte das Aktionswochenende mit einem Handyworkshop, den Jugendliche für die Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- und Pflegeheims Albertinenstift anboten. Im Verlauf des Workshops führten die jungen Anleiterinnen und Anleiter als „digital natives“ die deutlich ältere Generation in die Herausforderungen durch Handys und moderne Medien ein.
Fortgesetzt wurde die Veranstaltungsreihe mit einer Spielemeile auf dem Harrisleer Markplatz, wo besonders für die Kleineren der Gemeinde verschiedene Stationen angeboten wurden. Neben „Gummihuhn-Golf“ (ein Gummihuhn musste mit Hilfe eines Besenstiels über Hindernisse gebracht werden) konnten Interessierte mit der Jugendfeuerwehr löschen und beim DRK die Reanimation von Menschen in Not lernen oder einfach Federball spielen.
Bürgermeister Ellermann zeigte sich als Schirmherr begeistert vom Engagement der Harrisleer und Flensburger Institutionen. Er freue sich über das „lebhafte Treiben“ im Zentrum von Harrislee. Dem Motto „Uns schickt der Himmel“ entsprechend vermutete er einen „besonderen Draht“ der Organisatoren „zum lieben Gott“: „Denken Sie an das schlechte Wetter gestern“, sagte er bei seiner Eröffnung, „heute scheint zum Glück die Sonne.“
Bei den Kindern und Jugendlichen – egal, ob Helferinnen und Helfer oder einfach Besucher – kam der bunt gestaltete Marktplatz gut an. In Harrislee sei so einmal etwas mehr los, meinte die 10jährige Johanna. Und Linus, Paul und Esben von der Jugendfeuerwehr ergänzten, man wolle schon deswegen bei so etwas mithelfen, weil es schön ist zu sehen, „wenn die Leute Spaß haben“. Spaß hatten auch die Gäste von der Jugendfeuerwehr Moisburg aus Niedersachsen, die als Partnerfeuerwehr zum ersten Mal im Norden dabei war. Vermittelt hatte den Kontakt Kerstin Arnold, die eine Freundin in Moisburg hat, deren Sohn in der Jugendfeuerwehr engagiert ist.
Am Folgetag fand noch ein Spielenachmittag mit den älteren Menschen – erneut im Albertinenstift – statt. Am Ende zeigte sich Jan Wiltschek sehr zufrieden mit den drei Tagen – aber auch sehr erschöpft. In den nächsten Jahren heißt es dann wieder Energie schöpfen für einen erneuten Anlauf. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass die Erfolgsgeschichte „72-Stunden-Aktion“ und Harrislee in den nächsten Jahren fortgesetzt wird.

Jan-Christian Schwarz

Letztes Update: 2024-04-25

796 Aufrufe

Bilder Galerie